Diese Seite und folgende Domains sind zu verkaufen:
inregensburg.de / in-regensburg.de / stadtzeitung.com
.
Kontakt und Anfragen unter marketing@terranova-verlag.de

Sonntag, 01. März 2009

Abgewrackt?!

Von Abwrack-Prämien, der Finanz- und Wirtschafts- Krise und dem Ende eines Kleinwagens, der seinen Besitzer umweltfreundlich und kostengünstig durch 20 Jahre begleitete. Eine wahre Geschichte.

Abgewrackt!?

Abgewrackt!?

Ein bißchen Wehmut ist ja schon dabei, wenn man seinen treuen fahrbaren Untersatz nach 20 Jahren auf die letzte Reise schickt. Da tröstet es auch nur bedingt, wenn mir der Schrotthändler zum Abschied eine Sammlung von mehreren Formularen in die Hand drückt, die beim Kauf eines Neuwagens bares Geld wert sind, insgesamt sogar 2.500 Euro - das hätte ein Verkauf meines 89er Peugeot 205 sicher nie hereinholen können, er wäre auch kaum als Oldtimer durchgegangen ...

Na ja, nach zwei Jahrzehnten ohne größere Panne und Reparaturen hat er sich den Ruhestand redlich verdient und ich kann mich nun getrost auf die Suche nach einem Nachfolger machen.

A propos Nachfolger:
Ich würde ja schon ganz gerne wieder so einen "Glücksgriff" machen wie damals anno 1989:

  • Niedrige Anschaffungskosten
  • Günstiger Unterhalt
  • Geringe Pannenanfälligkeit
  • Von Anfang an supersparsam im Verbrauch

 Jetzt fällt mir noch etwas ein: Diese neue Prämie, die sie bei uns so unschön "Abwrackprämie" nennen (in Österreich heißt sie viel netter "Umweltprämie"), soll zwar in erster Linie den kränkelnden Automobilbauern aus der Misere helfen, gleich an zweiter Stelle soll aber doch auch ein Anreiz geschaffen werden, sich ein umweltfreundliches und sparsames Auto anzuschaffen.

5 Liter auf 100 KM bei 160.000 km Gesamt-FahrleistungMoment, aber gerade umweltfreundlich und sparsam war mein Kleiner doch: Obwohl noch mit Vergasermotor und ohne Katalysator (was schon seit Jahren durch die KfZ-Steuer "sanktioniert" wurde!) ausgeliefert, brauchte er doch nie mehr als maximal 5l Super bleifrei auf 100 km - und das auch nach 20 Jahren noch. Wenn ich das mal hochrechne auf die über 160.000 km, die er auf dem Buckel hatte, dürften es heutige Autos wohl ziemlich schwer haben, da mitzuhalten. Sogar beim Ausrechnen der individuellen Klimabilanz dürfte er für sein Alter ziemlich konkurrenzlos positiv dastehen.

Also stellt sich die Frage:
Wo bekomme ich einen modernes Auto, das wieder 20 Jahre hält, keine größeren Werkstattaufenthalte benötigt und nicht mehr als 5l/100km verbraucht?

Als ich beginne zu vergleichen, muss ich feststellen, daß Auswahl an 5l-Autos leider alles andere als groß zu sein scheint. Seltsam, sollte die Prämie nicht gerade den Verkauf von sparsamen Autos fördern, von wegen Klimakatastrophe und so?

Investition oder Innovation?
Angesichts der viel bedrohlicher erscheinenden (weil zeitlich ja so viel näher liegenden) Finanz- und Wirtschaftskrise, scheint unser "Klimaproblem" plötzlich nicht mehr so drängend zu sein wie noch vor einem halben Jahr. Vielleicht wird hier auch nur das "Feigenblättchen" der Umweltpolitik bemüht, um der Automobilwirtschaft in diesem unserem Autostaat auf die Sprünge zu helfen? Und vor allem erstmal die spritfressenden Ladenhüter loszuwerden, die sonst auf Halde liegen, weil niemand diese veraltete Technik kaufen will?

Die wirklich innovativen Fahrzeuge werden doch erst in den nächsten Jahren entwickelt werden, weil die meisten deutschen Autobauer hier die entscheidenden Erkenntnisse und Anforderungen verschlafen und statt dessen hauptsächlich auf Geschwindigkeit, Luxus und Status gesetzt hatten.

Und wenn diese neuen, klimafreundlichen und spritsparenden Automobile dann in einigen Jahren endlich zu haben sind?

Dann holt sich unser Bundesfinanzminister die heute großzügig an die Bürger ausbezahlten Abwrackprämien ganz schnell wieder über Erhöhungen der KfZ-Steuer genau derjenigen Fahrzeuge herein, die eben wegen dieser Prämien angeschafft wurden.

Ein Grund für eine Steuererhöhung wird sich dann sicherlich auch schnell finden lassen - wie wäre es denn zum Beispiel mit einer Erhöhung der Abgabe pro Gramm ausgestossenem Kohlendioxid aufgrund veralteter Antriebstechnik?

Fazit:
Meine Formulare zur Beantragung der Abwrackprämie landen im Altpapier, ich setze dann doch lieber auf einen guten Gebrauchten - denn die bekommt man zur Zeit fast nachgeworfen. Die staatliche Abwrackprämie hat die Preise auf dem privaten Gebrauchtwagenmarkt etwas "beeinträchtigt" - schlecht für Händler und Verkäufer, gut für mich ...

Von: jw


Kommentare

Keine Kommentare

Einen neuen Kommentar hinzufügen? »
(Anmeldung erforderlich!)

Regensburg

Der Fitness-Sommer unter freiem Himmel

Fitness-SommerKostenlose Fitnesskurse erweitern diesen Sommer das Regensburger Freizeitprogramm
...mehr

Weitere News

Voyage d´Amour für Zwei - Romantikwochenende in Regensburg

Voyage d´Amour für Zwei - Romantikwochenende in RegensburgRomantik gepaart mit Kultur:Das sind die Zutaten für Ihr Romantikwochenende in Regensburg.Freuen Sie sich gemeinsam mit Ihrem Liebling auf Ihre...
...mehr