Diese Seite und folgende Domains sind zu verkaufen:
inregensburg.de / in-regensburg.de / stadtzeitung.com
.
Kontakt und Anfragen unter marketing@terranova-verlag.de

Mittwoch, 24. Februar 2010
Regionales

Alle Kunst will Musik werden

Die städtische Galerie „Leerer Beutel“ zeigt vom 2. März bis 6. Juni 2010 eine bislang einzigartige Ausstellung mit Gemälden, Zeichnungen und Grafiken von Armin Mueller-Stahl, der zu den international bekannten deutschen Filmstars zählt.

Alle Kunst will Musik werden - Grafiken von Armin Mueller-Stahl

Alle Kunst will Musik werden

Der Weg zum Multitalent zeigte sich schon früh: Zunächst begann Armin Mueller-Stahl mit dem Studium der Musikwissenschaft in Berlin eine Laufbahn als Geiger. Dann entschied er sich aber für eine Karriere als Schauspieler. Mit seinen zahlreichen, großartig gespielten Rollen wurde Armin Mueller-Stahl weltberühmt. Der 1930 im ostpreussischen Tilsit geborene Künstler will und kann jedoch noch mehr: Mueller-Stahl hat sich auch als Buchautor einen Namen gemacht, und er wird als bildender Künstler hoch geschätzt.

Der Städtischen Galerie „Leerer Beutel“ ist es nun gelungen, eine in dieser Art bislang einzigartige Ausstellung mit Gemälden, Zeichnungen und Druckgrafiken Armin Mueller-Stahls nach Regensburg zu holen. Vom 2. März bis zum 6. Juni 2010 ist im Leeren Beutel die Werkschau „Alle Kunst will Musik werden“ zu sehen.

Diese Ausstellung mit 150 Exponaten ist die größte bisher gezeigte Präsentation von Werken des Künstlers. Dr. Reiner Meyer, Kurator der Ausstellung und Leiter der städtischen Galerie „Leerer Beutel“, hat während mehrerer Stunden in Mueller-Stahls Atelier, das in einem kleinen Dorf an der Ostsee liegt, die Exponate ausgewählt. Dabei erwies sich der Künstler als immens freundlicher und geduldiger Mitstreiter an diesem Projekt. Dass Regensburg in den Genuss dieser Ausstellung kommt, ist den guten Beziehungen Meyers zum Kunsthaus Lübeck und insbesondere zu Thomas Gaulin, einem der Inhaber des Kunsthauses, zu verdanken, der den Kontakt zu Armin Mueller-Stahl hergestellt hat.

Der in einer kunstliebenden Familie aufgewachsene Mueller-Stahl studierte zunächst Violine und Musikwissenschaft am Städtischen Konservatorium Berlin (DDR) und wechselte danach ins Schauspielfach. Er avancierte zu einem der großen Stars des DDR-Kinos, brach dann aber offen mit den staatlichen Machthabern, als er 1976 gemeinsam mit vielen anderen Kunstschaffenden gegen die Ausbürgerung des Dichters und Sängers Wolf Biermann protestierte. Später stellte Mueller-Stahl einen Ausbürgerungsantrag. 1980 konnte er nach West-Berlin umsiedeln.

In Dutzenden von deutschen und internationalen TV- und Kinofilmen begeisterte der Schauspieler sein Publikum.

Armin Mueller-Stahl zählt zu den wenigen international gefeierten deutschen Filmstars. Parallel zu seiner Schauspielerkarriere schrieb er zahlreiche Erzählungen, Romane, Gedichte sowie Begleitbücher zu Kunstausstellungen. Zudem nimmt er sich immer wieder reichlich Zeit fürs Malen und Zeichnen. Seit 2001 präsentiert er seine Arbeiten zunehmend in der Öffentlichkeit. Mit einer Fülle von Auszeichnungen – darunter 2007 der Deutsche Filmpreis für sein Lebenswerk – wurde Mueller-Stahl für seine herausragende künstlerische Arbeit geehrt. Der Künstler hat Wohnsitze in Berlin, an der Ostsee und in Kalifornien.

Dr. Reiner Meyer freut sich besonders darüber, dass Armin Mueller-Stahl am 28. Februar 2010 zur Eröffnung seiner Ausstellung nach Regensburg kommen wird. Angesichts des großen Andrangs können zur Vernissage, bei der Oberbürgermeister Hans Schaidinger sowie der ehemalige Bundesminister und schleswig-holsteinische Ministerpräsident Björn Engholm sprechen, leider nur Gäste mit Einladungskarte eingelassen werden.

Zur Ausstellung bietet der „Leere Beutel“ im April und im Mai ein Rahmenprogramm mit einem Mueller-Stahl-Film, einer Lesung, einem Auftritt der Regensburger Jazzband „Die Negerländer“ und einer Ausstellungsführung mit anschließendem Abendessen.

Die Ausstellung „Alle Kunst will Musik werden“ ist in der Städtischen Galerie „Leerer Beutel“, Bertoldstraße 9, 93047 Regensburg, vom 2.März bis 6.Juni 2010 zu sehen. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 16 Uhr. Am Ostermontag und Pfingsmontag ist die Ausstellung geöffnet. Geschlossen ist sie am 2. April und am 1. Mai.

Von: Stadt Regensburg


Kommentare

Keine Kommentare

Einen neuen Kommentar hinzufügen? »
(Anmeldung erforderlich!)

Regensburg

Der Fitness-Sommer unter freiem Himmel

Fitness-SommerKostenlose Fitnesskurse erweitern diesen Sommer das Regensburger Freizeitprogramm
...mehr

Weitere News

Voyage d´Amour für Zwei - Romantikwochenende in Regensburg

Voyage d´Amour für Zwei - Romantikwochenende in RegensburgRomantik gepaart mit Kultur:Das sind die Zutaten für Ihr Romantikwochenende in Regensburg.Freuen Sie sich gemeinsam mit Ihrem Liebling auf Ihre...
...mehr