Diese Seite und folgende Domains sind zu verkaufen:
inregensburg.de / in-regensburg.de / stadtzeitung.com
.
Kontakt und Anfragen unter marketing@terranova-verlag.de

Mittwoch, 28. September 2011
Regionales

Picassos Lebensthemen

Vom 20. November 2011 bis 19. Februar 2012 präsentiert die Städtische Galerie im Leeren Beutel Werke des Jahrhundertkünstlers Pablo Picasso. Gezeigt werden 72 Lithografien und Radierungen.

Picassos „Lebensthemen“

Picassos „Lebensthemen“

Kein anderer Künstler revolutionierte und prägte die Kunstszene des 20. Jahrhunderts mehr als der 1881 im spanischen Malaga geborene Pablo Picasso. Die Bedeutung seines Werkes ist über jeden Zweifel erhaben. Viele seiner Arbeiten – wie Guernica oder das Tauben-Plakat – zählen längst zu den zeitlosen Ikonen der Kunst des 20. Jahrhunderts. Neben der Begründung des Kubismus und seiner Blauen und Rosa Periode drückte sich der 1973 im französischen Mougins verstorbene Jahrhundertkünstler stets auch mit sparsamen Mitteln aus – schwarz-weiß, in Lithografien und Radierungen.

Ein Teil dieser Arbeiten präsentiert ab dem 20. November (bis zum 19. Februar 2012) die Städtische Galerie im Leeren Beutel in Regensburg. Die unter dem Motto „Lebensthemen“ stehende Sammlung umfasst 55 Lithografien und 17 Radierungen – Werke von überragender Meisterschaft und reduzierter Schönheit. Überdies spiegeln die faszinierenden Exponate die komplexe Kreativität des Künstlers wider, seine immer wieder aufgegriffenen Themen: Mythologie, Künstler und Modell, Atelierszenen, Frauen und anderes mehr.

Galerieleiter Dr. Reiner Meyer: „Was in diesen Werken erneut ganz deutlich wird: Picasso war ein Genie der Reduktion. Seine Linie, sein Strich saß zu hundert Prozent. Deshalb konnte er mit einer Linie oft mehr ausdrücken, als andere Künstler mit ausgearbeiteten Werken. Ich halte ihn schlichtweg für unverzichtbar in der Kunstgeschichte. Dass wir diesen Jahrhundertkünstler jetzt hier nach Regensburg holen und dem Publikum präsentieren können, freut mich natürlich ungemein.“

Die Ausstellung nehme, so Dr. Meyer, in der 30-jährigen Geschichte der Städtischen Galerie im Leeren Beutel eine herausragende Stellung ein. „Nach der höchst erfolgreichen Monroe-Ausstellung Anfang des Jahres“, so Dr. Meyer, „beenden wir das Jahr 2011 mit einem weiteren absoluten Highlight. Diese Ausstellung ist zweifellos eines der ambitioniertesten Projekte in der Geschichte des Museums.“

Neben den zu bestaunenden Leihgaben des Pablo Picasso-Museums in Münster hält das Team um Dr. Reiner Meyer ein Begleitprogramm mit einem Live-Konzert (Trio Trikolore), sowie einem psychoanalytischen Vortrag von Anton Uhl (Thema: „Picasso und seine Frauen“) bereit. Ein thematisch abgestimmtes Menü im Restaurant „Leerer Beutel“, sowie ein kunsthistorischer Vortrag in Kooperation mit der Deutsch-Spanischen Gesellschaft sind geplant.

Dr. Reiner Meyer: „Unser Dank gilt dem Kunstmuseum Pablo Picasso Münster und seinem Direktor Prof. Dr. Markus Müller, sowie Herrn Kurt Beisenherz und der Vereinigung der Museumsfreunde, die das Projekt großzügig fördern.“

Über die Städtische Galerie im Leeren Beutel
Der einst als Getreidespeicher genutzte „Leere Beutel“, ein stattliches Gebäude des späten 16. und frühen 17. Jahrhunderts, dient heute als Städtische Galerie für die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts.

Seit dem Bestehen der Galerie wurden in den Wechselausstellungsräumen immer wieder auch Werke national und international bedeutender Künstler gezeigt. Darunter: Otto Dix, Joseph Beuys, Johannes Itten, Hans Purrmann, Erich Heckel, Kurt von Unruh, die Gruppe „Spur“, Günter Fruhtrunk, Arnulf Rainer, Alfred Kubin, Edvard Munch, die Expressionisten der „Brücke“, Jeanloup Sieff, Paul Flora, Josef Achmann, Horst Janssen, Andreas Feininger, Armin Mueller-Stahl und Max Ernst.

Die Städtische Galerie versteht sich als wichtiger Faktor im regen Kunst- und Kulturleben der Stadt. Im Kulturzentrum „Leerer Beutel“ sind neben der Städtischen Galerie auch der Jazzclub Regensburg, der Arbeitskreis Film, die Regensburg Tourismus GmbH und das Restaurant „Leerer Beutel“ aktiv. Mit allen genannten Institutionen arbeitet die Galerie eng und erfolgreich zusammen.

Weitere Informationen finden sich unter: www.museen-regensburg.de.

Adresse:
Städtische Galerie im Leeren Beutel
Bertholdstraße 9
93047 Regensburg
Öffnungszeiten (mit Ausnahmen):
Dienstag bis Sonntag, 10 bis 16 Uhr

Von: Stadt Regensburg


Kommentare

Keine Kommentare

Einen neuen Kommentar hinzufügen? »
(Anmeldung erforderlich!)

Regensburg

Der Fitness-Sommer unter freiem Himmel

Fitness-SommerKostenlose Fitnesskurse erweitern diesen Sommer das Regensburger Freizeitprogramm
...mehr

Weitere News

Voyage d´Amour für Zwei - Romantikwochenende in Regensburg

Voyage d´Amour für Zwei - Romantikwochenende in RegensburgRomantik gepaart mit Kultur:Das sind die Zutaten für Ihr Romantikwochenende in Regensburg.Freuen Sie sich gemeinsam mit Ihrem Liebling auf Ihre...
...mehr